Integrierte Versorgung

Die Augenklinik Stade führt die Integrierte Versorgung von Patienten der DAK/Hamburg Münchner Ersatzkrankenkasse, so wie bei Patienten der GEK durch und ist dabei dem Qualitätsverbund IVOC (Integrierte Versorgung Ophthalmochirurgie) Niedersachsen, siehe auch IVOC.de angeschlossen. Die IVOC und die Augenklinik Stade als Partner der IVOC haben mit den o.g. Krankenkassen spezielle Verträge zur Integrierten Versorgung bei Cataractchirurgie und Lidchirurgie geschlossen.

Die Integrierte Versorgung sichert eine optimale Betreuung in allen Teilschritten von der Voruntersuchung über die Operation bis zur Nachkontrolle. Die Sicherheit und der Erfolg der Behandlung werden durch ein umfassendes, zertifiziertes Qualitäts- und Hygienemanagement und durch den Zugang zu modernsten Diagnose- und Therapiestandards gewährleistet.

Die Durchführung der Operation erfolgt durch hochmoderne Medizintechnik nach dem neusten Stand medizinischer Erkenntnisse, es kommen ausschließlich Medizinprodukte marktführender Hersteller zum Einsatz.

Hochwertige Viscoelastica auf Hyaluronsäurebasis und faltbare Interocularlinsen der letzten Generation ermöglichen einen schonenden Eingriff und eine rasche Wiederherstellung des Sehvermögens. Je nach medizinischer Notwendigkeit kann der Eingriff unter einer lokalen Betäubung oder einer Allgemein-
narkose durchgeführt werden. Während der Behandlung werden die Patienten von einem Arzt für Anästhesie betreut, der Kreislauf
und Atmung überwacht.

Die plastischen  Operationen bei Fehlstellung oder Tumoren der Lider werden in der Regel in örtlicher Betäubung durchgeführt.